Wer sind die Sídhe? Interview 2 #SchwarzeFedern

Oscar P. Tendelion, Assistent des verstorbenen Professor Samual Propys, verwies mich bei meinen Recherchen zu den Sídhe an einen Kreis von Experten und Expertinnen, die mir freundlicherweise meine Fragen beantwortet haben. Nach dem Gespräch mit Studentin Maria nun also die Kollegen und Kolleginnen von Tendelion und Propys. Auch diese antworteten mir, bevor das Kriegsende bekannt wurde. Ihr „Krieg ist keine Lösung“ gilt nach diesem Kurzkrieg aber umso mehr!

Story Globe: Wer oder was sind die Sídhe und wie gefährlich sind sie?

Die Sídhe sind ein Feenvolk. Mit ihren pechschwarzen Augen sehen sie ziemlich
furchteinflößend und bösartig aus – ob sie es sind, kann man nicht genau sagen.
Die Sídhe haben eine besondere Bindung zu Vögeln, also Wesen der Luft, und zu
Bäumen. Sie ziehen ihre Magie angeblich aus Baumblättern und deren Tautropfen.

Sind die Sídhe tatsächlich verantwortlich für die Ereignisse rundum Bath?

Unserem aktuellen Wissensstand zu urteilen, fing alles mit dem Fallen der
schwarzen Federn an. Aus diesem Grund liegt die Vermutung nahe, dass die Sídhe
dafür verantwortlich sind.

Wie können sie eine ganze Stadt verschwinden lassen?

Wir vermuten, die Stadt Barth verschwand durch eine „Kollision der Welten“. Ein
riesiges Tor öffnete sich über der Menschenstadt und gab wohl den Weg zur Welt
des “verborgenen Volkes”, wie wir die Sídhe auch nennen, frei. Wie genau das Tor
geöffnet wurde, bleibt jedoch ein Rätsel – das müssen weitere Untersuchungen
zeigen.

Haben sie Menschen entführt und wenn ja, was machen sie mit ihnen?

Da wissen wir leider genau so viel wie Sie… Wir sollten jedoch nicht den Teufel
an die Wand malen und deshalb genauere Recherchen durchführen, ob es wirklich
vermisste Personen gibt.

Woran kann man sie erkennen?

Die kleinsten haben bleiche Haut, pechschwarze Augen und einige tragen Anzüge aus dunklem Samt. Die Sídhe sind jedoch unterschiedlichster Gestalt: manche sind groß, andere klein, die einen haben Kuhhörner, den anderen wachsen Äste aus dem Kopf,… Wir vermuten auch, dass schwarze Federn ein Zeichen der Sídhe sind.

Sprechen sie unsere Sprache? Wie intelligent sind sie?

Soweit wir wissen, hat bis jetzt noch niemand mit den Sídhe gesprochen. Wir
kennen also weder ihre Sprache, noch können wir ihre Intelligenz einschätzen. Es
kann jedoch davon ausgegangen werden, dass es sich um durchaus intelligente
Lebewesen handelt. Wir wissen beispielsweise, dass sie eine eigene Schrift
besitzen.

Wie kann man sich vor ihnen schützen?

Hierzu gibt es unterschiedliche Theorien, diese müssen jedoch erst genauer
überprüft werden, um eine gültige Aussage treffen zu können.

Sind Sie mit den Thesen der „Zwei Welten“ einverstanden oder hatte der Professor unrecht?

Das können wir jetzt noch nicht beurteilen, das wird die Zeit zeigen.

Kann England den Krieg gewinnen?

Wir denken, wir sollten zuerst lieber herausfinden, was die Sídhe eigentlich
wollen. Vielleicht möchten sie einfach nur friedlich neben uns leben. Ein
friedliches Zusammenleben müsste eigentlich möglich sein, denn uns liegen
Informationen vor, die diese Tatsache belegen könnten. Krieg ist keine Lösung!

Wir hoffen, dass das Zusammenleben in New Bath möglich sein wird.

Haben Sie herzlichen Dank für dieses Interview! Sollten Leserinnen und Leser Fragen haben, werden Sie die Expertenrunde bestimmt über die Kommentare, über Twitter oder über diesen Kanal erreichen.